Retrokonzepte ist 10 / Oktober 2019 / #8

Kapitel 8: Revolution! (2016-2019)

»Die Stunde der Matrosen. Kiel und die deutsche Revolution 1918« war ein großartiges Projekt, das heißt: ist es noch. Die Laufzeit der Ausstellung wurde bis 6. Oktober verlängert. Nicht nur, weil dann die Bundeskanzlerin noch Gelegenheit hat, die Ausstellung zu besuchen – der Tag der Deutschen Einheit ist dieses Jahr in Kiel.

Angefangen haben wir in Kiel 2016. Da war schon klar, dass die Stadt das hundertjährige Jubiläum, wenn man so will, des Kieler Matrosenaufstands (diesmal) nicht ohne nennenswerte Aktivitäten verstreichen lassen würde. Konkret ging es für mich mit der Planung einer Fachtagung los. Wie findet man Forscherinnen und Forscher, die an einem Thema arbeiten, das – abgesehen von größerer medialer Aufmerksamkeit für seine „Vorgeschichte“, den Ersten Weltkrieg, – seit mehreren Jahrzehnten ziemlich eingeschlafen scheint? Bibliografieren, das Netz durchforsten, rumfragen und viel telefonieren. Hat gut geklappt.

Das Buch, das wir im Frühjahr 2018 vorgelegt haben, war das dickste, das ich bislang herausgeben durfte: 30 Autorinnen und Autoren – von denen sich einige über das Projekt erst kennengelernt haben, prima! –, 40 Texte, jede Menge toller Abbildungen. An der eigentlichen Ausstellung waren wir nur mit einem kleinen Kapitel beteiligt, siehe unten. Insgesamt hat das Projekt viel Aufmerksamkeit erfahren, zur Berichterstattung in den Medien gibt es Links auf der RETROKONZEPTE-Seite (Sonja Kinzler, Oktober 2019)

Das Buchgeschenk des Monats ist das Kieler Revolutionsbuch. Wer die erste Email mit dem Betreff »Die Stunde der Matrosen« an kinzler@retrokonzepte.de schickt, bekommt es.

Die Fanpost des Monats geht an Jens Buttgereit, der seit genau zehn Jahren bei einer Vielzahl von Projekten mit im Boot war und ist und RETROKONZEPTE mitgeprägt hat. Für das Buch des Monats haben wir zum Beispiel gemeinsam über die Verbreitung der Revolution geforscht und einen Beitrag mit dem Titel »Sturmvögel der Revolution« geschrieben.